WERKSTÄTTEN KÖLN


Vielfalt ist unser Standard

Sie sind auf der Suche nach einem zuverlässigen Partner im Bereich Handwerk oder Dienstleistung? 

Sprechen Sie uns an und wir beraten Sie über unser breites  Angebot. Oder fordern uns mit Ihrem Auftrag und wir stellen unsere Flexibilität unter Beweis. Wir machen viel mehr möglich, als Sie sich vorstellen können!

  • HANDWERK

    Im Rahmen „des Handwerks” bieten wir Ihnen folgendes Angebot:
    /// Schreinerei
    /// Garten- und Landschaftspflege
    /// Gemüseproduktion
    /// Pflanzenproduktion
    /// Floristik

  • TECHNISCHE DIENSTLEISTUNGEN

    Im Rahmen der „technischen Dienstleistungen” bieten wir Ihnen folgendes Angebot:
    /// Industriemontage
    /// Elektromontage
    /// Digitale Archivierung

  • DIENSTLEISTUNGEN

    Im Bereich der „Dienstleistungen” bieten wir Ihnen Möglichkeiten in folgenden Bereichen:
    /// Konfektionierung
    /// Abfüllung
    /// Etikettieren
    /// Verpacken
    /// Lager/Versand
    /// Montage
    /// Hausmeisterservice
    /// Bürodienstleistungen
    /// Näherei
    /// Grabpflege

  • Ihr Vorteil: Die Ausgleichsabgabe

    Unser Plus:  

    Anrechnung von Aufträgen an Werkstätten für behinderte Menschen auf die Ausgleichsabgabe Arbeitgeber, die zur Ausgleichsabgabe verpflichtet sind, können ihre Zahlungspflicht ganz oder teilweise auch dadurch erfüllen, dass sie anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen oder Blindenwerkstätten Aufträge erteilen. 50% der in den Aufträgen enthaltenen Arbeitsleistung kann an der zu zahlenden Ausgleichsabgabe abgesetzt werden (§140 SGB IX).

    Die Höhe der Arbeitsleistung und das Vorliegen der Anrechnungsvoraussetzungen werden auf jeder Rechnung von der Werkstatt ausgewiesen. Die Anrechnung kann nur innerhalb des Jahres erfolgen, in dem die Verpflichtung zur Zahlung der Ausgleichsabgabe entsteht. Da Aufträge zum Teil erst im Folgejahr in Rechnung gestellt und bezahlt werden, werden auch noch die bis zum 31.03. des Folgejahres beglichenen Beträge berücksichtigt. Nicht vorsteuerabzugsberechtigte Arbeitgeber können die Arbeitsleistung um den Mehrwertsteuersatz erhöhen.