/// Alexianer Zeitreise mit Alexianer Bruder Raphael

Bruder Raphael aus dem Alexianer Konvent aus Münster kommt zu Besuch an seine alte Wirkungsstätte nach Köln-Porz. Da am Standort Münster noch Brüder aktiv sind, haben neue und auch langjährige Mitarbeiter immer mal wieder Kontakt mit den Alexianer Brüdern. An den Einführungstagen neuer Mitarbeiter in Münster ist ein Vortrag von Bruder Raphael fester Bestandteil der Veranstaltung.

 

Bruder Raphael, Foto: Schulte

Aufmerksame Zuhörer – am Standort Köln, Foto: Schulte

Am 22. März 2019 kamen auch  die Kölner Mitarbeiter, Beschäftigten und Bewohner in den Genuss, von Bruder Raphael etwas zur Geschichte der Alexianer, zum Leben und Tun eines Alexianer Bruders und zum Leitbild zu hören. Hier ergänzte er den Vortrag noch speziell um die Geschichte und die Entwicklung des Standortes in Köln-Porz und seine Tätigkeit an diesem Standort.

Mehr als 150 Anwesende verfolgten interessiert den Erzählungen von Bruder Raphael.  
Bruder Raphael hat vor Eintritt in den Orden den Beruf des Graveurs gelernt. 1964, im Alter von 21 Jahren, trat er in den Alexianer Orden ein – im Mutterhaus Standort Aachen. Nach einer zweieinhalb jährigen Eignungsprüfung durch die Ordensgemeinschaft absolvierte er eine 4-jährige Krankenpflege-ausbildung an den Alexianer Standorten in Münster und Krefeld. Nach der Ausbildung kehrte er nach Aachen zurück und übernahm bis 1990 die Aufgabe als stellvertretender Konvent-Ober und Pflege-dienstleiter. 1990 wechselte er nach Köln, wo er über 13 Jahre in der Betreuung und Pflege von psychisch erkrankten Menschen wirkte. 2013 wurde der Brüderkonvent in Köln aufgrund der geringen Mitgliederzahl aufgelöst, Bruder Raphael kehrte zurück zu seinem Ausbildungsstandort nach Münster, wo er bis vor wenigen Monaten als Gruppenleiter in den Alexianer Werkstätten tätig war. Zurzeit betreut Bruder Raphael täglich das Werkcafé auf dem Alexianer Gelände, wo man, wie er immer sagt, für einen kleinen Groschen eine gute Tasse Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen bekommen kann.    
Bruder Raphael ist 76 Jahre und gehört nunmehr seit mehr als 55 Jahren der Alexianer-Brüdergemeinschaft an. Er signalisierte Bereitschaft gern im nächsten Jahr wieder zu kommen.
Herzlichen Dank an Bruder Raphael für die spannende Zeitreise. (js)

AKTUELLES AUS KÖLN