/// CORNELIA SCHMITZ – BÜCHER DER BESONDEREN ART

Cornelia Schmitz, geboren 1960, schreibt unter Pseudonym. Sie ist Übersetzerin und lebt in Köln. Sie hat auf verschiedene Weise Erfahrungen mit der Psychiatrie gemacht, auch als Patientin. Ihr diesbezügliches Motto lautet: »This is the nuthouse. If you make it here, you make it anywhere.« Schmitz ist Mitglied im Syndikat, dem Verband deutschsprachiger Krimischriftsteller- und stellerinnen.

Betreutes Sterben, Ein Psychiatriekrimi, Cornelia Schmitz

Dir werd ich helfen, Ein Werkstatt-Krimi, Cornelia Schmitz

Betreutes Sterben

"Das reinste Irrenhaus", sagte Eli, "illegale Tests, die Chefärztin korrupt und lauter Undercoverpatienten! Wahrscheinlich war ich überhaupt die einzige echte Kranke hier, und dabei bin ich völlig gesund." Erfahrungswissen mal ganz anders: Ein spannender Kriminalroman aus dem Innern der stationären Psychiatrie, der auf Erfahrungen der Autorin beruht und sehr humorvoll Partei für die Rechte von Patienten ergreift. Eingebettet in die witzige und kenntnisreiche Schilderung des Milieus greift der Plot ein immer wieder heiß diskutiertes Thema in der Psychiatrie auf: den Nutzen von Psychopharmaka. Mit Tiefenschärfe, Sprachwitz und solider Erzählkunst wirft die Autorin einen kritischen Blick nicht nur auf undurchsichtige Vorgänge und rätselhafte Todesfälle, sondern auch auf Schauplätze, Charaktere und die Atmosphäre einer geschlossenen Station. Figuren und Handlung sind frei erfunden und doch wahr. Unterhaltsam und pointiert werden Themen wie Selbstbestimmungsrecht, Zwangsmaßnahmen und die Machtverhältnisse in einer geschlossenen Institution dargestellt. Empfehlenswert für alle Akteure in der Psychiatrie und Krimifans!

Bibliografische Angaben:

Betreutes Sterben
Ein Psychiatriekrimi
Cornelia Schmitz

200 Seiten, 1. Auflage 2017
Printbuch: ISBN: 978-3-86739-117-7
Preis: D: 10,00 €, A: 10,30 €
eBook: ISBN (PDF): 978-3-86739-878-7
ISBN (ePub): 978-3-86739-882-4
Preis: D/A 7,99 €


Dir werd ich helfen

Wie hatte die Dame der Arbeitsagentur gesagt? "Sie brauchen einen Rahmen, endlich eine sinnstiftende Tätigkeit, Frau Sudfeldt, eine Tagesstruktur. Das wird ihnen ganz sicher helfen, mit der Erkrankung besser klarzukommen. Sie werden sehen, wie hilfreich das ist." Als Ergebnis dieser Unterhaltung findet Eli sich in einer Werkstatt für behinderte Menschen wieder, in ihren Augen keine geeignete Maßnahme, um ihr schon lang anhaltendes Stimmungstief zu beheben. Sie vermisst nicht nur die "rosarote Brille der Manie", die kommunikativen Typen aus der Psychiatrie und ihren Liebsten, den Journalisten Martin Regener, sondern eine komplexe Aufgabe zur Belebung ihrer Lebensgeister. Doch dann geschieht ein rätselhafter Todesfall. Und alles wird gut. Jedenfalls besser. Eli Sudfeldt, die Heldin aus dem ersten Band "Betreutes Sterben", hat es in eine Werkstatt verschlagen: Ein spannender Krimi und humorvoller Bericht aus dem Milieu der Behinderten-Werkstätten, der Erfahrungswissen und Kritik am psychiatrischen Versorgungssystem mit spitzer Feder und augenzwinkernder Selbstironie kombiniert. Eli Sudfeldt hat das Zeug zur Serienheldin!

Bibliografische Angaben:

Dir werd ich helfen
Ein Werkstatt-Krimi
Cornelia Schmitz

160 Seiten, 1. Auflage 2018
Printbuch: ISBN: 978-3-86739-137-5
Preis: D: 10,00 €, A: 10,30 €
eBook: ISBN (PDF): 978-3-86739-910-4
ISBN (ePub): 978-3-86739-917-3
Preis: D/A: 7,99 €

AKTUELLES AUS KÖLN