AKTUELLES AUS MÜNSTER

Telgte: AlexOffice und Onkel Alex stellen sich vor

Anlässlich der Veranstaltungsreihe „Telgter Betriebe stellen sich vor“ öffneten die Alexianer Werkstätten am Sonntag, dem 20.10.2019, interessierten Bürgern ihre Türen. Diesen wurde die Möglichkeit geboten, sich direkt vor Ort umfassend über das AlexOffice sowie den Lebensmittelladen Onkel Alex zu informieren und Einblicke in die Arbeit zu bekommen

Trotz des münsterländischen Dauerregens konnte Gerrit Benson, zuständiger Mitarbeiter des sozialen Dienstes, mehr als 20 wetterfeste Interessierte auf dem Telgter Marktplatz begrüßen. Gemeinsam startete die Gruppe zunächst in Richtung AlexOffice, wo bereits eine Handvoll Beschäftigter aufgeregt aber auch stolz darauf warteten, ihren Arbeitsbereich zu präsentieren. Das AlexOffice bietet derzeit rund 50 Menschen mit Handicap eine Beschäftigung und Qualifizierung in den Bereichen Industrie-Dienstleistungen, Verwaltung, Grafik-Design sowie Hauswirtschaftsbereich (intern). Zur Freude aller unternehmungslustigen Besucher beinhaltet der Standort zusätzlich einen Fahrradverleih mit modernen Tourenrädern und Pedelecs an. Alle angebotenen Dienstleistungen stehen Unternehmen wie auch Privatkunden zur Verfügung.

Nach dem Besuch im AlexOffice führte der Weg dann in den Onkel Alex. Der Lebensmittelladen feierte im Januar 2019 Eröffnung und präsentiert ausschließlich Bio-Obst und Gemüse aus regionalem Anbau. Abgerundet wird das Sortiment durch Produkte wie Milch, Joghurt, Wurst und Käse sowie diverse Trockenprodukten. Alles aus biologischem Anbau und von regionalen Händlern, die man vor Ort erfragen kann. Die im Onkel Alex angebotenen und von den Alexianer Werkstätten hergestellten Eigenprodukte wie Marmeladen, Liköre und Plätzchen, weckten bei den Besuchern genau so das Interesse wie die Leinwanddrucke, Gläser und Karten unter dem hauseigenen Namen AlexDesign.

Alles in allem hinterließen die Informationen bei den Besuchern einen bleibenden Eindruck und man blickte in zufriedene Gesichter. Die positiven Rückmeldungen nach Ende der Veranstaltung sorgten bei allen Beteiligten für große Freude und ließen das eher bescheidene Wetter in den Hintergrund rücken.