AKTUELLES AUS MÜNSTER

Wertschätzung der biologischen Vielfalt – Kapuzinergarten in Münster wird mit UN-Preis ausgezeichnet

Bundesumweltministerin Svenja Schulze überreichte am vergangen Sonntag (2. Februar 2020) den Preis der deutschen UN-Dekade Biologische Vielfalt an den Kapuzinerklostergarten in Münster. Der Garten ist eine Oase der biologischen Vielfalt und bietet unterschiedliche Zugänge zur Natur. „Der Garten sei ein Geschenk an die Bürger der Stadt Münster“, so Schulze.

Seit April 2018 ist der Klostergarten auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Garten wurde  2015 aufwendig durch das AlexGalaWerk-Team der Alexianer Werkstätten GmbH umgestaltet und seit dem von ihnen gepflegt. Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen werden in die Gartenpflege miteinbezogen. „Das ist gelebte Teilhabe“, freute sich Svenja Schulze bei der Verleihung in der Kirche der Kapuziner.

Auf den 1,5 Hektar wachsen unter anderem 150 (!) verschiedene Kräutersorten. Darüber hinaus werden zum Teil selten gewordene Obst- und Gemüsesorten angebaut. Neben Nutzpflanzen sind auch verschiedene Biotope sowie ein kleiner Wald angelegt. Der Preis der Vereinten Nationen prämiert auch das Kommunikationskonzept des Klostergartens. Angeboten werden Führungen und Veranstaltungen, die von verschiedenen Kooperationspartnern durchgeführt werden, mit dem Ziel, den Menschen eine höhere Wertschätzung der Natur nahe zu bringen.

 

Weitere Infos und Pressemeldungen:
www.kapuzinerklostergarten.de
Kirche und Leben
WDR Studio Münster
Antenne Münster
Westfälische Nachrichten