AKTUELLES AUS MÜNSTER

Eröffnung von „Onkel Alex“ verzögert sich - Historischer Brunnen entdeckt

Trotz nicht eingeplanter Schwierigkeiten wird nun endlich die Neueröffnung in der kommenden Adventszeit stattfinden: Im „Onkel Alex“, dem Lebensmittelladen an der Steinstraße in Telgte, wollen die Alexianer-Werkstätten zukünftig Menschen mit einem Handicap oder Einschränkungen wieder in den Arbeitsmarkt integrieren.

Die ursprünglich für Sommer 2018 geplante Eröffnung musste jedoch auf den späten Herbst verschoben werden - einige Monate später als geplant. Grund dafür war ein Wasserschaden in der über dem „Onkel Alex“ liegenden leer stehenden Wohnung.
Beim umfangreichen Umbau des Ladenlokals trat aber auch Überraschendes zutage: Ein historischer Brunnen, der in ungefähr sechs Meter Tiefe klares Wasser mit sich führt und damit sehr alt zu sein scheint, löste bei seiner Entdeckung großes Erstaunen aus.
An dieser Stelle soll nun ein kleiner Platz mit Aufenthaltsqualität entstehen. Eine Bank sowie eine Schwengelpumpe werden dort zum Verweilen einladen und auf einer Tafel kann der Besucher sich über die Geschichte des Brunnens informieren.
Hier ist der Link zum Artikel in den Westfälischen Nachrichten.