AKTUELLES MÜNSTER

Neues Ergotherapie-Angebot in Gremmendorf

Am 1. August öffnet die Praxis für Ergotherapie der Alexianer Werkstätten. Die Räumlichkeiten befinden sich im AlexTischWerk in Münster-Gremmendorf.

Der Begriff „Ergotherapie“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie „Heilung durch Handeln“ und ist ein medizinisches Heilmittel, das vom Haus- oder Facharzt verordnet wird. Im Bereich der psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen und Behinderungen besteht Sinn und Zweck einer Ergotherapie darin, die Handlungsfähigkeit und Selbstständigkeit zu fördern bzw. (wieder-) herzustellen. Sie bietet einen Rahmen, Kompetenzen zu trainieren, die krankheitsbedingt eingeschränkt sind, um damit eine eigenständige Lebensführung und soziale Teilhabe zu ermöglichen. Damit dies erreicht werden kann, müssen Motivation, Ausdauer sowie Belastbarkeit gestärkt werden. Nebenher werden auch noch Aufmerksamkeit und Konzentration trainiert.
 
In der Ergotherapie kommen zahlreiche unterschiedliche Behandlungsverfahren zum Einsatz, je nach individueller Zielsetzung. Die kompetenzzentrierte Methode beispielsweise ist ein ergebnisorientierter Ansatz, bei dem einzelne handwerkliche Fertigkeiten geübt werden, während bei der ausdruckszentrierten Methode eher prozessorientiert gearbeitet wird. Bei ihr wird der Patient zur Auseinandersetzung mit seinen Gefühlen und Wünschen angeregt. Auch die interaktionelle Methode findet Anwendung, bei der gruppendynamische und zwischenmenschliche Prozesse im Fokus stehen. Häufig werden die einzelnen Methoden in der Praxis auch miteinander kombiniert.

Das Angebot der Ergotherapie steht allen privaten und gesetzlich Versicherten offen und kann in den Räumlichkeiten in Gremmendorf in Anspruch genommen werden – bei Bedarf kommen die Therapeuten aber auch gerne zum Patienten.

 

Download - Angebot der Ergotherapie